Sculpture Project Sketchbook

1200 priveledged pointspng

 deutsche Version hier

The time I spent in Münster doing my internship was an important time for the city. It was overrun with tourists, cameras around their necks, maps in hand. I regularly overhead inhabitants complaining that the tourists had been borrowed bicycles to get around and that the city was now filled with people who “didn’t know how to cycle properly”. It might be important to mention that Münster is known for its cyclists and that there are 3 times as many bicycles in the city as inhabitants. Not used to the crazed way the Münster people race around on their bicycles, I was quite glad to be able to blend into the mass, as I slowly and carefully navigated around the city on my borrowed bicycle.

I knew that the Sculpture Projects were important, but I didn’t quite realise, how important. People came from all over the world to look at the sculptures, which are displayed for free at various locations around the city. Every 10 years the city invites artists from all over the world to participate in the project. 

At some point I realised that I was going to regret it if I didn’t pull myself together and look at them myself. The project lasts 100 days, after which some sculptures are bought by the city council and the others are removed.

Some of the sculptures were close to the city centre and were easy to look at during my lunchbreak at work, others required a more cycling.

Near the end of the project, I filled one of my smaller sketchbooks with sketches (either from real life or photographs I had taken) and notes about the sculptures.

Some of the drawings didn’t turn out that good, but I am still going to post the whole book as I think it is important to see it in its entirety. The pen I used was an ink pen actually made for writing, and the writing is with a pink fine liner. The paper would have been better suited for pencils but I am still pleased with the outcome. I hope you enjoy it!

See the sketchbook here.

Instagram        VSCO      Bloglovin’

 

Skulpturen Projekte Skizzenbuch

Die Zeit, die ich im Praktikum in Münster verbracht habe, war eine wichtige Zeit für die Stadt. Touristen rannten durch die Gegend, Kamera um den Hals geschlungen, Stadtplan fest im Griff. 

Immer wieder musste ich von Münsteranern hören, wie schlecht die Touristen Fahrrad fahren würden. Die Stadt war mit Menschen überfüllt, die “kein Fahrrad fahren konnten”. 

Es ist vielleicht erwähnenswert, dass Münster für seine Radfahrer bekannt ist. Es heißt, es gäbe drei Mal so viele Fahrräder in der Stadt als Einwohner. 

 Insgeheim war ich froh, dass die Touristen da waren, denn ich war den verrückten Fahrstil der Münsteraner auch nicht gewohnt. Dank den Skulptur Projekten, konnte ich mich der Menge an langsamen Fahrradfahrern anschließen und so ganz unauffällig als Tourist getarnt auf meinem geliehen Rad die Stadt erkunden.  

Ich wusste, dass die Skulptur Projekte ein wichtiges Ereignis sind, aber ich wusste nicht wirklich, wie wichtig sie wirklich waren. Menschen kamen von überall auf der Welt, um die Projekte zu besuchen. Die Skulptur Projekte finden alle 10 Jahre statt. Die Stadt Münster stellt Kunstwerke von bekannten Künstler kostenfrei im öffentlichen Raum aus.

Irgendwann wurde mir klar, dass ich es bereuen würde, wenn ich mir die Projekte nicht anschauen würden. Die Ausstellung dauerte nur 100 Tage. Nach den Projekten werden manche Skulpturen von der Stadt angekauft und bleiben dann im öffentlichen Raum der Stadt. 

Die Skulpturen, die sich in der Stadtmitte befanden, waren leicht in der Mittagspause zu besichtigen, bei anderen musste ich etwas weiter fahren. 

Als das Ende der Projekte immer näher rückte, kaufte ich mir ein kleines Skizzenbuch und füllte es mit Skizzen und Notizen (entweder direkt bei den Skulpturen oder vom Fotos, die ich gemacht hatte). 

Manche Zeichnungen wurden nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Ich werde aber trotzdem das gesamte Buch posten, weil ich es wichtig finde, alles zusammen anzusehen. Zum Zeichnen habe ich einen Kugelschreiber benutzt, der Text wurde mit rosa Fineliner geschrieben. Das Papier wäre eigentlich für Bleistift besser geeignet gewesen aber ich bin trotzdem stolz auf das fertige Werk. Ich hoffe es gefällt euch! 

Instagram        VSCO      Bloglovin’

 

introseite

 

kamin

 

camp

 

cosmic generator

 

jemand

 

bridge

 

benz bonin burr

 

house

 

fountain eisenman

 

hellyeahwefuckdie

 

les masques celestes

 

nietsches rock

 

not quite undergrozund

 

nuclear temple- thomas schütte

 

sany

 

tagebücher

 

angst

 

after life ahead

 

600 priveleged points

 

tender tender

 

waage

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s