comment 0

Mythen der Moderne

deutsche Version hier

In October 2017 I started working together on the project “Mythen der Moderne” (rough translation: myths of modernism) with the artist Pia Janssen.

“Mythen der Moderne” is an urban sound walk project, where stories and sounds of a certain part of the city are collected and then turned into a sound walk where the participants walk with headphones thought the streets to different points, listening to soundscapes that tell a little about the history of the place. Beforehand, many interviews were conducted with people living in the area and pictures and information was collected from the city archives.

I helped make a few illustrations for the project in Bochum and was luckily able to see a lot of the work and the difficulties that are associated with an art project of this scale. Pia Janssen does a lot of theatre work and worked together with the author Bettina Erasmy for the duration of this project.

To see the page of “Mythen der Moderne” head over here.

If you come from Bochum or the surrounding area and are interested in the project, you can pick up headphones at the pavilion in the Victoriaviertel. A second part of the project is currently taking place in the neighboring city of Castrop-Rauxel.

Tobi and I went to the opening and were some of the first people to actually do the sound walk. It is fascinating as it makes you feel like you are coming into another world. I personally had never really taken part in anything like this before, and it has definitely opened my eyes to how art can portray the identity and history of a place.

The project continues until the 27th of October 2018. You can also follow “Mythen der Moderne” on Instagram and Facebook.

My drawings of Bochum are below this post.

Mythen der Moderne

Dieses Jahr habe ich bei dem Projekt „Mythen der Moderne“ der Künstlerin Pia Janssen mitgewirkt.

„Mythen der Moderne“ ist ein urbanes Soundwalk-Projekt, in dem Geschichten und Töne an einem bestimmten Ort einer Stadt gesammelt und ausgewertet werden. Diese werden dann verwendet, um eine Soundkulisse herzustellen, die die Teilnehmer dann über Kopfhörer hören können, wenn sie den Soundwalk entlang gehen. Vorab wurden Interviews geführt und Bilder aus dem Stadtarchiv identifiziert, damit das Kunstwerk die Geschichte der Stadt akkurat wiedergibt.

Ich habe für das Projekt in Bochum einige Illustrationen angefertigt und konnte dabei Einblicke in die Arbeit der Künstler gewinnen. Pia Janssen hat zusammen mit der Autorin Bettina Erasmy die Tonlandschaften für dieses Projekt erstellt.

Wenn du aus Bochum oder Umgebung kommst und Interesse am Projekt hast, kannst alles, was du dafür brauchst, am Pavillon im Viktoriaviertel abholen. Ein weiterer Teil des Projektes findet zurzeit in Castrop-Rauxel statt.

Tobi und ich sind gemeinsam zu Eröffnung gegangen und sind den Soundwalk gegangen. Es ist faszinierend und wirklich spannend über die Soundlandschaft in eine andere Zeit einzutauchen. Ich hatte selbst noch nie Kunst dieser Art erlebt und es hat meine Augen dafür geöffnet, wie Kunst auch die Identität und Geschichte einer Stadt widerspiegeln kann.

Das Projekt in Bochum läuft noch bis zum 27. Oktober 2018. Du kannst „Mythen der Moderne auch auf Facebook und Instagram folgen.

Unbenannt-1Unbenannt-12Unbenannt-13Unbenannt-14Unbenannt-15

Instagram     VSCO      Bloglovin’

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s